Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Ganz einfach Gans. WEIDEN / Richard Dinhof freut sich schon auf sein Martiniganserl

Richard Dinhof freut sich immer sehr auf Martini. Denn sein Leibgericht ist Martiniganserl mit Rotkraut und Knödel.isst gerne Beuschel mit Knödel.
Die Gans waschen, innen und außen mit Salz und Pfefrfer einreiben, mit der Fülle (ganz nach eigenem Belieben mit Äpfel, Maroni,...) füllen, zunähen und mit der Brust nach unten in den mit etwas Wasser gefüllten Bräter legen. Deckel auflegen, ins auf 225 Grad vorgeheizte Rohr geben und bei geschlossenem Deckel dünsten lassen.

Dann den Deckel abnehmen, Hitze auf 200 Grad reduzieren und gut zwei Stunden weiterbraten, dabei die Gans fleißig begießen und das Fett vom Bratenfond abnehmen. Als Beilagen passen hervorragend Rotkraut mit Apfel und Kartoffelknödel. Ein guter Rotwein rundet das Gericht ab. Gutes Gelingen!