Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Gebackener Karpfen mit Bramburisalat. KARL MARTIN SUKOPP, Bildhauer.

ZUBEREITUNG: Die Kartoffel (Bramburi) in der Schale kochen, dann schälen und noch warm dünnblättrig scheiden.
Danach mit heißer Rindsuppe übergießen, aus Essig, Öl, Wasser, Salz, Pfeffer und Zucker eine Marinade zubereiten und dem Kartoffelsalat beimengen.
Zwiebel fein hacken und daruntermischen. Mit einem Vogerlsalat garnieren. Der Bramburisalat ist fertig.
Die Karpfenfilets mit Salz und Zitronensaft einreiben und nacheinander in Mehl, den mit Wasser verquirlten Eiern und Semmelbröseln wenden. In heißem Fett langsam goldgelb ausbacken. Auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und mit Zitronenscheiben garniert servieren.

Karl Martin Sukopp feierte kürzlich seinen 80. Geburtstag und ist in Schwechat durch seine Skulpturen berühmt.

ZUTATEN
 700 g Kartoffel
 1/8 l Rindsuppe
 4 EL Essig, 4 EL Öl
 Salz, Pfeffer, Zucker
 1 Zwiebel, Vogerlsalat
 3 Karpfenfilets 
  Zitronensaft
 2 Eier, Mehl, Brösel
 Öl zum Backen