Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Gefüllte Wildente. Johann Fußthaler, Obmann des Hegerings Oberndorf

Zubereitung: Die Wildente innen und außen kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Selchspeck umwickeln und mit Zwirn befestigen. Die eingeweichten Semmeln, gehackte Zwiebel, Pilze, Eier und Mehl in eine Schüssel geben, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer zu einer glatten Masse verarbeiten, abschmecken und die Ente damit füllen, mit Klammern zusammenstecken oder zunähen. Mit Karotten und Sellerie in einen mit etwas Wasser gefüllten Bräter geben und im vorgeheizten Backrohr (180-200°C) 2 bis 2,5 Stunden braten. Öfters mit Rotwein ablöschen und zum Schluss mit Geflügelbrühe auffüllen. Ente warmstellen. Sauce mit etwas Mehl stauben und cremig aufkochen lassen. Mit dem Gemüse passieren, Créme fraîche unterziehen und abschmecken.

ZUTATEN
 1 Wildente, küchenfertig
 Salz, Pfeffer (Mühle)
 4 Semmeln, in Milch eingeweicht
 1 Zwiebel
 50 g Champignons, geschnitten (aus der Dose)
 2 Eier
 2 EL Mehl
 1 Prise Muskat
 1 Prise Cayennpfeffer
 Rotwein zum Ablöschen
 1/4 Liter Geflügelbrühe
 1 Becher Créme fraîche
 Selchspeck, durchzogen
 Karotten und Sellerie