Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Germringerl für Weihnachten. INGRID FREUDORFER, Heurigenwirtin in Hinterbrühl.

ZUBEREITUNG:
Passend zur Jahreszeit hat sich die „Küchenchefin“ des Hinterbrühler Felsenheurigen ein Rezept für eine Weihnachtsbäckerei ausgesucht. Sie hat sich für eine bäuerliche Rezeptur entschieden. Für die Germringerl verrührt sie drei dag Germ mit drei Esslöffel Rahm. Dann verrührt sie die Mischung mit 28 dag glattem Mehl und 25 dag Butter zu einem glatten Teig. Diesen lässt sie eine halbe Stunde rasten. Dann muss der Teig ausgewalkt werden. Zum Ausstechen der Ringe nimmt sie ein Achtelglas und einen Fingerhut für das Loch in der Mitte. Die Germringerl werden anschließend bei mittlerer Hitze circa 15 Minuten gebacken. Gleich wenn sie aus dem Ofen kommen, wälzt Ingrid Freudorfer das Gebäck noch heiß in einem Staubzucker-Vanille-Gemisch.


ZUTATEN
 3 dag Germ
 3 Esslöffel Rahm
 28 dag glattes Mehl
 25 dag Butter
 Staubzucker
 Vanille bzw. Vanillezucker