Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Hochzeitsessen. MEIN REZEPT / Gabriele Denk genießt gerne Paradeiskraut mit Rindfleisch.

APETLON / Gabriele Denk isst gerne das typische Apetloner Hochzeitsessen Paradeiskraut mit gekochtem Rindfleisch.
Kraut fein reißen und in einen Topf geben, mit Wasser bedecken. Gehackten Zwiebel und passierte Tomaten oder Tomatenmark dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Kümmel würzen. Anschließend kochen lassen.
Das Fleisch in einer Rindsuppe kochen, damit es einen guten Geschmack bekommt.
Wenn das Kraut weich gekocht ist, Einbrenn einrühren und noch ein paar Minuten leicht kochen lassen.
Rindfleisch auf einen Teller legen und Paradeiskraut dazugeben. Es wird auch Brot dazu serviert und ein Gläschen trockener Weißwein ergänzt das Essen hervorragend. Ein einfaches Gericht und trotzdem schmackhaft.

ZUTATEN
 Rindfleisch
 Weißkraut
 Passierte Tomaten
 Zwiebeln
 Salz, Pfeffer
 Zucker
 Kümmel
 Fixeinbrenn