Erstellt am 21. Oktober 2007, 00:00

Hühnchen mit Maroni. Rezepttipp von ERIKA JUNG, Schriftführerin beim Alpenverein.

Früher hat Erika Jung für sechs Personen gekocht, da musste es oft schnell gehen. Deshalb stellt die Schriftführerin des St. Pöltner Alpenvereins auch eine schnelle Speise vor: Pro Person ein Hühner- oder Truthahnfilet in Streifen schneiden, mit Pfeffer, Salz, Majoran oder Thymian würzen, kurz anbraten, mit etwas Hühnerbrühe oder auch nur ganz wenig Wasser aufgießen und etwa zehn bis fünfzehn Minuten - je nach Menge - dünsten.
Kurz vor dem Fertigwerden eine Dose geschälte Maroni samt Saft hineingeben, ein bis drei Löffel Rahm oder Crème fraîche darunter rühren und noch einmal kurz erhitzen.
„Dazu passen bestens Reis oder kleine Teigwaren. Die Teigwaren sollte man mit etwas geriebener Muskatnuss verfeinern“, schlägt Erika Jung vor.
Anstelle der Maroni passen auch geschnittene Bananen, Ananas- oder Apfelstücke, mit etwas Curry abgeschmeckt.

ZUTATEN
Pro Person:
ein Hühner- oder Truthahnfilet
Pfeffer
Salz
Majoran oder Thymian
Hühnerbrühe
eine Dose geschälte Maroni
Rahm oder Crème fraîche