Erstellt am 04. Juni 2012, 08:06

Miàntiáo, jidàn yu xihóngshì. JULIA STREIMELWEGER kocht gerne ihr chinesisches Leibgericht.

Grundlage für das original chinesische Rezept aus Wuhan ist eine Suppe: Bevor mit der Suppe begonnen werden kann, müssen erst einmal die drei Eier in einer Schüssel miteinander verrührt werden. Diese werden dann in einer erhitzten Pfanne oder einem Wok (die Pfanne sollte Platz für ca. 1 Liter Wasser bieten) mit Öl angebraten und danach wieder aus der Pfanne entnommen und auf einem Teller beiseite gestellt.
Nun werden in derselben heißen Pfanne die Tomaten angebraten. Nachdem sie ein bisschen Saft abgegeben haben, wird circa ein Liter kochendes Wasser hinzugegeben. Nun werden die Nudeln in dieser Brühe nach Anleitung (auf der Verpackung) gekocht. Und zuletzt wird wieder das Ei hinzugegeben. Nun kann man das Gericht noch mit Salz abschmecken und fertig ist das chinesische Gericht.

ZUTATEN
 Wok oder große und tiefe Pfanne
Für drei Personen:
 Fünf Tomaten
 Eiernudeln (oder andere asiatische Nudeln)
 Drei mittelgroße Eier
 Öl
 Salz
 ½ bis 1 Liter kochendes Wasser
 Je nach Bedarf Gewürze; zum Beispiel Sojasoße