Erstellt am 26. Januar 2011, 08:27

Zwiebel- Rostbraten. MATTHIAS SEFFRANZ, Gemeinderat in Korneuburg.

Zubereitung: Rostbraten (oder Beiried) zart klopfen (oder besser nur mit den Fingern rundum durchdrücken), an den Rändern mehrmals einschneiden, salzen, pfeffern und auf einer Seite bemehlen.
In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und den Rostbraten darin zuerst auf der bemehlten Seite und dann auf der anderen Seite 2 bis 3 Minuten knusprig braten, gleichzeitig blättrig geschnittene Zwiebeln in reichlich Fett goldgelb ausbacken und auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen,
Fertig gebratenen Rostbraten auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Zwiebeln bestreuen.
In der Pfanne verbliebenen Bratenfond mit Suppe aufgießen, etwas einkochen lassen, die Sauce mit Butterstückchen binden und die Rostbratenschnitten mit dem Saft umgießen. Mit Braterdäpfeln und nach Geschmack mit Salzgurke und scharfem Senf servieren.

ZUTATEN
4 Scheiben Rostbraten (abgelegen),
Salz,
Pfeffer,
1 EL Mehl,
2 EL Butterschmalz,
1/4 kg Zwiebeln,
reichlich Öl zum Ausbacken
etwas Suppe zum Aufgießen
2 bis 3 kalte Butterstückchen