Erstellt am 02. Dezember 2015, 08:43

von Christine Haiderer

Kekse für alle. Es gibt auch Rezepte für Menschen, die nicht alles essen können/wollen.

Backen macht Spaß. Umso mehr, wenn alle es später genießen können.  |  NOEN, Foto: Dasha Petrenko/Shutterstock.com
Damit nicht nur das Backen, sondern auch das Genießen Spaß macht, lohnt es sich, auf alle Rücksicht zu nehmen. Auch auf jene Freunde und Angehörige, die nicht alles essen können. Immerhin: Viele ernähren sich vegetarisch oder vegan. Und: Viele leiden unter Unverträglichkeiten oder Krankheiten.

Alpro’s Spekulatius-Hafer-Schmalzkuchen

laktosefrei, vegetarisch, vegan
103 kcal / 432 kJ pro Stück

Zutaten (50 Stück): 100 g Margarine, 250 ml Alpro Haferdrink Original, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 kleines Päckchen Spekulatiusgewürz, 2 Eier, 1 Würfel frische Hefe, 600 g Mehl, Öl zum Frittieren,
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
1. Die Margarine in einem Topf zerlassen. Den Alpro Haferdrink Original, Zucker, Salz, Spekulatiusgewürz sowie Eier dazugeben und mit dem Mixer verrühren. Die Hefe zerbröseln und unter den Teig rühren, bis sie sich aufgelöst hat.
2. In die Eiermasse 580 g Mehl rühren und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in Streifen schneiden. Die Streifen auf ein bemehltes Brett legen und zugedeckt an einem warmen Ort erneut 20 Minuten gehen lassen. Die Teigstreifen mit einem Pizza-Rad oder Teigschneider in 1 bis 2 cm lange Stücke schneiden.
4. Zum Frittieren das Öl in einem Topf oder der Fritteuse erhitzen und die Teigstücke vorsichtig hineinlegen. Sie sollen im Öl schwimmen. Hellbraun frittieren, dann auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Das Schmalzgebäck mit Puderzucker bestäuben und noch warm servieren.
Quelle: Alpro, www.alpro.com/at

Kokosberge, diabetesgerecht

6 Stück ca. 180 kcal / 1,6 BE

Zutaten (60 Stück): 4 Eiweiß, 150 g Staubzucker, 65 g magerer Topfen, 200 g Kokosraspel

Zubereitung: Eiweiß zu Schnee schlagen, Staubzucker, Topfen und Kokosraspeln unterheben. Mit 2 Teelöffeln oder einer Gebäckspritze kleine Berge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen.
Quelle: Vronis Feinstes, diabetesgerechte Rezepte von Veronika Rehak, www.diabetes-austria.com
 
Aniskekse, vegan
Pro Stück ca. 33 kcal
Zutaten (60 Stück): 130 g vegane Margarine, ca. 200 g Zucker oder 80 g Stevia Süßstoff 1:1, Schale von 1 Zitrone, 220 g Vollkorn-Dinkelmehl, 60 g gemahlene Mandeln, 20 bis 25 g Anis, 40 ml Soja- oder Hafermilch
Zubereitung: Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Margarine, Zucker und Zitronenschale glatt rühren. Mehl, Mandeln und Anis vermengen und mit der Masse vermischen. Anschließend Sojamilch hinzufügen, bis ein glatter Teig entsteht. Teig zu einer Kugel formen, kleine Stücke vom Teig nehmen, vorsichtig ausrollen, Herzchen ausstechen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen.
Quelle: Gina Martin-Williams, „Vegan: Kekse und Konfekt“, Hubert Krenn, Verlag, ISBN 978-3-99005-211-2

Vanillekipferl, vegan

Zutaten: 250 g Mehl, 100 g Mandeln, gemahlen, 50 g Zucker, 1 EL Vanillezucker, 200 g Margarine, 100 g gesiebter Puderzucker, 4 EL Vanillezucker

Zubereitung: Mehl, Mandeln, Zucker und Vanillezucker mischen. Margarine stückchenweise unterkneten. Falls die Masse zu bröselig wird Wasser hinzufügen. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingewickelt 30 Minuten kalt stellen. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Teig in kleine Stücke teilen und zu Hörnchen formen. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 10-15 Minuten backen. Puderzucker und Vanillezucker mischen und die noch leicht warmen Kipferl damit bestreuen.
Quelle: Melanie Kröpfl, Wir backen vegan, Hubert Krenn Verlag, ISBN 978-3-99005-212-9