Erstellt am 07. März 2011, 07:50

Gedeckter Apfelkuchen. HANS FLEISCHBERGER. Klavierstimmer und Orgelbauer, erinnert sich an eine wunderbare Mehlspeise aus Kindheitstagen.

Aus Mehl, Zucker, Butter, Ei und Prise Salz Mürbteig zubereiten. 1/2 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
Dann die Hälfte des Teiges für Kuchenboden ausrollen, auf Blech legen, mit Gabel Teig einstechen und ca. 10 Minuten bei 160 Grad vorbacken.
Dann mit Bröseln bestreuen, Fülle (fein gehobelte Äpfel mit Zucker, Zimt, Rosinen, Vanillezucker, Zitronensaft und Rum vermischen) auf die Teigplatte geben. Zweite Teigplatte ausrollen und auf die Fülle legen.
Mit versprudeltem Ei bestreichen und ca. 20 Minuten bei 160 Grad fertig backen. Mit Staubzucker bestreuen.
Hans Fleischberger wünscht gutes Gelingen!

ZUTATEN
Mürbteig:
300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
Prise Salz
Fülle: 600 g Äpfel
100 g Zucker
50 g Rosinen
50 g Brösel
1 Zitrone, Zimt, 2 EL Rum, 1 P. Vanillezucker
Ei zum Bestreichen