Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Grießstrudel. Rezepttipp von ELFRIEDE MOLLIK Volksschuldirektorin Gerasdorf

Aus Mehl, Ei, Butter, einer Prise Salz und etwas lauwarmem Wasser wird auf einem Brett so lange ein Teig geknetet, bis er Blasen wirft. Den Teig anschließend 1 Stunde zugedeckt rasten lassen. In der Zwischenzeit für die Füllung 10 - 12 dag Butter mit 4 Eiern schaumig schlagen, Sauerrahm, Grieß und etwas Salz unterrühren. Die Masse muss einen dicken Brei bilden. Den Teig ausziehen und die dicken Enden abzupfen, mit der Fülle bestreichen und zusammenrollen. Mit dem bemehlten Stiel eines Kochlöffels in 5 cm Abständen Rillen in den Strudel drücken, damit beim Durchschneiden die Fülle nicht ausrinnt. In den Rillen den Strudel in kleine Laibchen schneiden und in einem großen Topf mit ausreichend Salzwasser kochen.
Dazu serviert man Apfelkren, entweder aus Apfelkompott mit geriebenem Kren, oder nur Kren mit Essigwasser.

ZUTATEN
½ kg feines Mehl
5 Eier
12-14 dag Butter
1/2 l Sauerrahm
1/4 l Grieß
Salz