Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Kuchen mit vielen Äpfeln. MARLENE MAYERHOFER bäckt gerne Apfelkuchen.

Für den Teig des Apfelkuchens wird auf höchster Stufe gerührte Butter verwendet, dann Vanille-Zucker, Salz, Zucker und Zitronen-Aroma unterrühren, bis eine gebundene Masse entsteht. Danach werden Eier untergerührt. Das Mehl wird mit Backpulver vermischt und gesiebt und abwechselnd mit der Milch esslöffelweise Milch auf mittlerer Stufe untergerührt. Der Teig wird dann in eine gefettete Form gefüllt und glatt gestrichen.
Die Äpfel für den Belag werden geschält, geviertelt und entkernt. Nachdem sie mehrmals der Länge nach eingeritzt hat, legt man sie kranzförmig auf den Teig und bestreicht sie mit Butter.
Die Form wird in den Backofen geschoben, bei gut 200 Grad Oberhitze (vorgeheizt) eine Dreiviertel Stunde lang gebacken.

ZUTATEN
 Teig: 125 g Butter
125 g Zucker
1 Pkg. Vanille-Zucker
Salz
ein halbes Fläschchen
Zitronen-Aroma
3 Eier
200 g Weizenmehl
2 gestrichene TL Backpulver
1- 2 EL Milch.

 Belag: 750 g Äpfel
25 g zerlassene Butter