Erstellt am 24. Oktober 2011, 08:00

Ribiselkipferl. GÜNTHER SCHÜTZL/ Ehemaliger Gemeinderat der Stadtgemeinde Baden und mehrfacher Buchautor.

Ribiselkipferl (Rezept: Anton Gradl) aus „Süßes Baden“ von Günther Schützl:
Ein Stück vom gewöhnlichen Butterteig bzw. Blätterteig auf dem Nudelbrett dünn auswalken, mit dem Teigrad in zehn bis zwölf Teile schneiden, in der Mitte mit Ribisel und etwas Staubzucker füllen, mit beiden Enden zusammenrollen, mit Ei bestreichen, auf ein Backblech geben, mit gehackten Mandeln bestreuen und bei 200 Grad ca. 20 min. heiß backen. Tipp: Die Kipferl gleich essen, wenn sie köstlich knusprig aus dem Rohr kommen. Was heißt: essen? Verschlingen!
Vorige Woche hat Günther Schützl sein neuestes Buch „Die Rache der Reblaus“ präsentiert!

ZUTATEN

Butterteig (bzw. Blätterteig)

Ribisel

Gehackte Mandeln

1 Ei

Staubzucker