Erstellt am 30. Dezember 2010, 09:42

Spagatkrapfen. Birgit Stadlmann, Obfrau des Elternvereins der Volksschule Pfaffstätten und im Vorstand der Hospizbewegung Baden.

30 dag Mehl mit Fett abbröseln, Zucker, Salz, Zimt und so viel Rahm dazugeben, dass ein weicher Teig entsteht. Den Teig an einem kühlen Ort rasten lassen, nach der „Raststunde“ den Teig auswalken, so dass er zirka 4 bis 5 Millimeter dick ist und in Rechtecke (10 mal 6 Zentimeter) ausschneiden.
Zum Herausbacken im heißen Fett (Öl oder Schmalz) wird eine Spagatkrapfenzange benötigt. Die Rechtecke auf die untere Seite der Zange legen, Zange schließen und ins heiße Fett geben, bis sie eine leichte Bräunung aufweisen. Abtropfen lassen und in Staubzucker mit Zimt wälzen. Nachspeisenvorschlag: Besonders gut schmecken die Spagatkrapfen auch mit Schlagobers und Preiselbeermarmelade. Das Rezept stammt aus dem Buch „Pfaffstätten kocht“.

Zutaten:

30 dag Mehl
Fett
Zucker
Salz
Zimt
Rahm