Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Geflügelleberpastete. Rezepttipp von GABI PUSCHNIG / Stadträtin aus Wiener Neustadt

Butter in einer Pfanne erwärmen, Geflügelleber bei mittlerer Hitze ca. 6 Minuten darin braten. Die Leber sollte innen noch zartrosa sein. Dann abkühlen lassen.
Cognac und Portwein aufkochen, zur gebratenen Leber geben, alles abkühlen lassen. Leber pürieren, Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer und Thymian dazu geben. Pastete in ein gefettetes oder mit Folie ausgelegtes Plastikgeschirr (eckige Form) füllen, flach drücken (Leber sollte gleichmäßig im Gefäß verteilt sein, keine Luftlöcher) und ca. 1/2 cm dick das erwärmte Schmalz über die Pastete gießen und verschließen. Die Pastete dann ca. 2-3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Mit Preiselbeeren, Vogerlsalat und Orangenscheiben dekoriert anrichten.

ZUTATEN
Für ca. 10 Personen:

ca. 66 dag Geflügelleber geputzt, 6 dag Butter, 4 cl Cognac, 4 cl Portwein oder Sherry, 2 Knoblauchzehen
1 Tl Thymian, Salz, Pfeffer
15 dag Gänseschmalz (ersatzweise auch Schweinschmalz möglich)