Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Grießnockerl aus Trüffel. Rezepttipp / PETER HENEIS aus Stollhofen kocht nun in Kirchberg/Tirol auf.

Im Genießerrestaurant „Rosengarten“ in Kirchberg/Tirol (drei Hauben, ein Michelin-Stern) kocht Peter Heneis aus Stollhofen derzeit auf. Den NÖN-Lesern macht er Trüffel-Grießnockerl schmackhaft.
Erst die Butter schaumig schlagen und mit dem Ei, einem Kaffeelöffel Trüffelöl und einer Prise Salz verrühren. Danach den Nockerlgrieß langsam dazugeben und gut vermischen. Die Menge anschließend drei bis fünf Minuten im Kühlschrank anziehen lassen beziehungsweise am besten auch rasten lassen. Die Nockerl formen, in mäßig kochendes Wasser einlegen und zwölf Minuten kochen lassen. Zum Schluss den Topf von der heißen Herdplatte nehmen und mindestens zehn Minuten ziehen lassen.
Um der Mahlzeit den letzten Schliff zu geben, belegen Sie die Nockerl anschließend noch mit Trüffelscheiben und servieren Sie sofort.

ZUTATEN:
Für vier Personen:

80 Gramm Nockerlgrieß
30 Gramm weiche Butter, am besten Joghurtbutter
ein Ei
ein Kaffeelöffel Trüffelöl
eine Prise Salz