Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Krautstrudel pikant. GABRIELE TITZER, SPÖ-Bezirksfrauenvorsitzende, kocht gerne Deftiges.

Das Weißkraut wird fein nudelig geschnitten, eingesalzen und einige Zeit ziehen gelassen. Danach würzt sie das Kraut mit Pfeffer und dünstet es weiß. Danach gibt die Bezirksfrauenvorsitzende – wie ihre Großmutter aus dem Südburgenland – Sauerrahm dazu und schmeckt das Ganze pikant ab. In der Zwischenzeit rollt sie die Strudelblätter aus, füllt diese mit der Krautmasse und rollt den Strudel ein. Anschließend gibt sie den Krautstrudel in das auf 180 Grad Celsius vorgeheizte Backrohr und bäckt den Strudel etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun.

ZUTATEN:
 1 Packung Strudelblätter (frisch)
 1 mittelgroßes Häuptel Weißkraut , sehr fein geschnitten
 1 Becher Sauerrahm
 eventuell zwei bis drei mittelgroße Kartoffel (je nach Belieben)
 Öl
 Salz und Pfeffer zum Abschmecken