Erstellt am 28. September 2015, 12:51

von Michaela Fleck-Regenfelder

Zimmer für Genießer. Seit zehn Jahren kann man auf Weingütern, Bauernhöfen, in Stiften und Sterne-Hotels in ganz NÖ im Genießerzimmer übernachten.

Das Weingut Norbert Bauer im Weinviertler Jetzelsdorf öffnete 2005 das erste der mittlerweile 373 zertifizierten Genießerzimmer in NÖ.  |  NOEN, Foto: Schreiner

Das erste lag im Weinviertel, auf einem Weingut, das schon in 13. Generation in Familienbesitz ist und erst heuer wieder für seinen Veltliner und seinen Zweigelt ausgezeichnet wurde. Genuss und Qualität standen da im Vordergrund, außerdem ein großzügiges Zimmer, regionale Materialien und hausgemachte Produkte am Frühstückstisch.

Zehn Jahre und 372 Genießerzimmer später gehören diese längst zu „Niederösterreichs besten Urlaubsadressen“, so NÖ-Werber Christoph Madl. Und haben, neben Angeboten wie einem gratis Kulturticket oder den drei Wünschen, den ein Genießerzimmer-Gast ab zwei Nächten bei seinem Gastgeber frei hat, noch immer Genuss und Qualität im Programm. Schließlich gehe es „weniger um Luxus, sondern um persönliches Engagement“, so Landesrätin Petra Bohuslav.

All das gibt’s im Stift Göttweig ebenso wie im Schloss an der Eisenstraße, im ehemaligen Pfarrhof in Martinsdorf, im Stadthotel in Amstetten, im Landhaus in Gumpoldskirchen oder auch in der Turmsuite im Horner Öhlknechthof oder in der Schremser Baumhaus Lodge.

www.geniesserzimmer.at