Erstellt am 04. Juni 2016, 08:51

von NÖN Redaktion

20-Jähriger in Himberg tödlich verunglückt. Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag in den Mittagsstunden in Himberg. Ein Pkw-Lenker hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen einen Baum gekracht. Der rund 20-jährige Lenker verstarb trotz rascher Hilfe noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen.

 |  NOEN, NÖN
Zu dem verhängnisvollen Crash kam es auf der Gutenhoferstraße zwischen Himberg und Gutenhof, gegen 13 Uhr. Mit dem Seat Leon kam der junge Führerscheinbesitzer rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der linken Vorderseite gegen einen Baum. Weitere Personen befanden sich zum Unfallzeitpunkt laut Exekutive nicht mehr im Auto.

Zwei Rettungs- und ein Notarztteam waren vor Ort und kämpften um das Leben des Gramatneusiedlers, bei dem es sich um den Sohn eines Schnitzelimbiss-Besitzers in Himberg handeln soll. Die Einsatzkräfte konnten den Verunglückten aber nicht mehr retten, die Notärztin Anessa Oriovits nur noch seinen Tod feststellen.

Ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes stand im Einsatz, das sich um die Angehörigen, die zur Unfallstelle eilten und dort die schrecklichen Szenen hautnah miterleben mussten, kümmerte. Mitglieder der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr wurden übrigens mit dem Einsatzstichwort "Menschenrettung" ebenfalls alarmiert, nachdem anfänglich von einer eingeklemmten Person auszugehen war. Dies war dann jedoch nicht der Fall. Passanten hatten den regungslosen Mann aus dem Auto geholt und reanimiert.  
 
Wie ein leitender Beamter Freitagnachmittag auf Anfrage der NÖN mitteilt, wurden nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft der Leichnam und das Fahrzeug bereits freigegeben. Die polizeilichen Ermittlungen sind somit wieder eingestellt.

Im Einsatz:

Rotes Kreuz Schwechat
Freiwillige Feuerwehr Himberg
Freiwillige Feuerwehr Pellendorf
Polizei