Erstellt am 07. Januar 2016, 05:38

von Benjamin Mühlbacher

Ältester Shop feiert. Der „Eichler“ besteht in vierter Generation und ist eines der ältesten Geschäfte in Gramatneusiedl.

So kennt man den »Eichler« heute. Das Geschäft ist auch nach 125 Jahren nicht mehr aus dem Gramatneusiedler Ortsbild wegzudenken.  |  NOEN, privat
Leopold Treer blickt auf 125 Jahre Geschäftshistorie zurück. Leopold & Rosalia Eichler gründeten im Jahr 1890 das Geschäft „Eichler“, das bis zum heutigen Tag besteht. Treer führt seit 1978 den Betrieb, der ursprünglich als Sattlerei und Greißlerei bestanden hatte und eines der ältesten Geschäfte der Gemeinde Gramatneusiedl ist.

Es war die Zeit der Marienthaler Fabrik. Das Geschäft Eichler versorgte damals die Arbeiter und die Einheimischen mit Lebensmitteln und hatte einen zentralen Stellenwert in der Nahversorgung der Region. „Es waren ständig 2-3 Sattlergesellen im Einsatz, um die vielen Ledertransmissionen und Anspanngeschirre für Ochsen und Pferde zu warten und zu erneuern.

6 Arbeitsplätze zur Spitzenzeit 

Die Marienthaler Bevölkerung hatte kontinuierlich Arbeit, ein regelmäßiges Einkommen und gute Kaufkraft“, erinnert sich Treer zurück. Zur Spitzenzeit konnte das Geschäft bis zu 6 Arbeitsplätze schaffen und über lange Zeit halten. Auf diese Beständigkeit blickt Inhaber Leopold Treer mit Freude zurück: „Diese Kontinuität hat über 100 Jahre gehalten werden können. Wir haben es geschafft den Menschen Arbeit zu geben und das über eine so lange Zeit“, so Treer gegenüber der NÖN.

Auch am Ende des Zweiten Weltkriegs hatte das Geschäft eine zentrale Rolle: Schon während des Krieges und kurz nach dessen Ende fungierte es als Lebensmittelverteilungsstelle und leistete seinen Beitrag die extreme Not unter den Menschen zu lindern. Über die 125 Jahre seines Bestehens wurde das Sortiment der Nachfrage angepasst. Heute prägen die Schwimmbadchemie, Fliegengitter und Haushaltsprodukte das Sortiment.