Erstellt am 15. Juni 2016, 16:38

von NÖN Redaktion

Arbeitsunfall in Maria Lanzendorf: 58-Jähriger tot!. Arbeiter wurde am Mittwoch kurz vor zwölf Uhr regelrecht erschlagen. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Hinter einem dieser Lkw ereignete sich der schreckliche Zwischenfall.  |  NOEN, NÖN

Der 58-jährige Niederösterreicher aus dem Bezirk Korneuburg hatte anscheinend gerade einen Stützfuß eines rund drei Tonnen schweren Containers austauschen wollen, als letzterer auf ihn stürzte.

Der Mann wurde dabei regelrecht zerquetscht, sein Arbeitskollege wurde zum Augenzeugen. Schauplatz der Tragödie war der Lkw-Parkplatz des Transport- und Logistik-Konzerns „Gebrüder Weiss“.  

Ein Rettungs- und Notarztteam des Roten Kreuzes sowie die Kameraden der örtlichen Feuerwehr waren rasch zur Stelle, doch für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Die Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen.

Die polizeilichen Ermittlungen laufen.  Eine Obduktion würde aber nicht angeordnet werden, heißt es vonseiten der Exekutive. Es dürfte sich um einen "klassischen" Arbeitsunfall mit tödlichem Ausgang handeln.

Vor knapp zwei Jahren mussten wir bereits von einem tödlichen Unfall auf dem besagten Platz berichten:


Im Einsatz standen:
FF Maria Lanzendorf
FF Lanzendorf
FF Leopoldsdorf/Wien
RK Schwechat (Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeug)
PI Leopoldsdorf/Wien