Erstellt am 04. Mai 2016, 10:25

von Stefan Obernberger

ASA-Angestellte bekam "kriminellen Besuch". Ex-Mitarbeiter steigt in Bürokomplex ein. Einen Tag zuvor bricht Wiener in Gutshof ein und nächtigt dort illegal - U-Haft!

Ein Ex-Mitarbeiter schlug bei ASA in der Hans Hruschkagasse in Himberg zu.  |  NOEN, Michael Weitmann

Schock für eine ASA-Mitarbeiterin am Wochenende: Die Angestellte war, obwohl eigentlich Sonn- und Feiertag war, am 1. Mai gegen Mittag gerade bei der Arbeit, als sie Besuch eines ungebetenen Gastes bekam. Plötzlich stand ein Mann mit einem Hammer in der Hand, den das Antreffen vermutlich genauso überraschte, vor ihr.

Während der Wiener sofort Reißaus nahm, reagierte die Frau prompt und verständigte unverzüglich die Exekutive. Das hat schließlich auch dazu geführt, dass der mutmaßliche Einbrecher unweit des Areals von der Polizei festgenommen werden konnte.

Wie er in die Firma kam, ist derzeit noch unklar. Fakt ist: Dabei soll es nicht geblieben sein. Der 47-jährige Wiener, bei dem es sich übrigens um einen Ex-Mitarbeiter der ASA handelt, hat noch mehr auf dem Kerbholz. So ergaben weitere Ermittlungen, dass der Verdächtige bereits in der Nacht zuvor in einen Gutshof in Gutenhof durch ein Fenster eingebrochen und dort genächtigt hatte.

Bei dieser Nächtigung hatte der Beschuldigte offenbar so genüsslich und in Mengen diverse alkoholische Getränke konsumiert – die er dort entwendet hatte –, dass „ein durchgeführter Alkotest 1,5 Promille ergeben hat“, erklärt Himbergs Polizeichef Sigibert Schweighofer auf NÖN-Anfrage. Der Mann aus Wien-Ottakring wurde nach der Einvernahme in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert und wird sich nun wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls verantworten müssen.