Erstellt am 19. März 2016, 06:04

von Otto Havelka

Ältester Verein im Ort will neu durchstarten. Der Männergesangsverein will mit neuem Vorstand und Chorleiter wieder eine blühende Einheit werden.

Bei der Generalversammlung des Männergesangsvereins (MGV) – mit 132 Jahren der älteste Verein in der Gemeinde – blieb nahezu kein Stein auf dem anderen. Nach dem Rücktritt des langjährigen Obmanns Werner Grundschok „aus gesundheitlichen Gründen“ wurde fast der komplette Vorstand neu aufgestellt. Die neue Führungscrew des Traditionsvereins ist dennoch nicht so neu: Obmann ist nun Johannes Humann, der selbst schon 40 Jahre dem Männerchor angehört und seit 32 Jahren als dessen Kassier amtierte.

Humann ist zuversichtlich, den „traditionsreichen Kulturträger“, der chronisch an Überalterung der Mitglieder leidet, wieder in Schwung zu bringen. „Wir haben 21 Sänger, die jeden Donnerstag zur Probe kommen. Darauf kann man aufbauen“, so Humann.

Als vergangenes Jahr die traditionelle Liedertafel des MGV abgesagt wurde, galt das als mittlere Katastrophe. Nun soll mit einem neuen Chorleiter ein neues Programm einstudiert und noch vor dem Sommer präsentiert werden. Der neue Chorleiter David Holzinger, Absolvent des Dirigierstudiums am Konservatorium für Musik, sprüht ebenfalls vor Ehrgeiz: „Eine traditionsreiche Gruppe wie den Männergesangsverein Ebergassing weiterführen zu können ist eine große Ehre.“