Erstellt am 11. Februar 2016, 05:23

von Birgit Samer

Endlich „Happy End“ für Kreisverkehr. Ergebnis der Neugestaltung zufriedenstellend. Für VP-Mandatar Stefan Roth Stimmen der Bevölkerung ausschlaggebend.

Eine würdige Repräsentation der Gemeinde - der neue Kreisverkehr samt Wappen.  |  NOEN, Roth

Für Unzufriedenheit sorgte bei den Bürgern die ursprüngliche Gestaltung des Kreisverkehrs Richtung Leopoldsdorf (

). Knackpunkt der Kritik: das nicht erkennbare und ästhetisch nicht sonderlich ansprechende Wappen der Gemeinde. Einige Varianten wurden seither versucht. Schlussendlich entschied man sich für eine beschichtete Edelstahlkonstruktion.

Nun kann das neue, farbig lackierte Wappen beim Kreisverkehr bereits begutachtet werden. ÖVP-Gemeinderat Stephan Roth freut sich über das Ergebnis, zumal die Fertigstellung „rasch, also vor der erwarteten Zeit“ passiert sei.

Verschiedenste Varianten ausprobiert

Etwas hat der VP-Mandatar allerdings noch anzumerken: Er glaubt nicht, dass es ohne die kritischen Stimmen der Bevölkerung zu einer Umgestaltung gekommen wäre – konkret geäußert auf der Facebook-Seite „We love Maria Lanzendorf“. Laut Roth habe es seitens der SPÖ „eher Abwehrreaktionen gegeben“. „Hätte es nicht die entsprechende Plattform gegeben, wäre wahrscheinlich nichts geändert worden“, bekräftigt der VP-Gemeinderat sein Argument im NÖN-Gespräch.

„Schwachsinn“, kommentiert SP-Bürgermeister Peter Wolf. „Wir waren mit dem Ergebnis selbst nicht glücklich“, setzt der Ortschef nach. Wolf sieht ein, dass die Bevölkerung „schon recht hatte“ – dennoch sei das nicht der ausschlaggebende Grund gewesen. Das jetzige Ergebnis sei das Produkt langer Diskussionen im zuständigen Bauausschuss. Man habe die verschiedensten Varianten ausprobiert, bis man zufrieden war.

Wolf zeigt sich jedenfalls mit dem Ergebnis zufrieden. „Lackiert sieht es wirklich toll aus“, freut er sich im NÖN-Gespräch. Zudem habe man gleichzeitig Kosten gespart: Die jetzige Variante ist günstiger und lässt sich leichter sauber halten als jene ursprünglich angedachte Bebauung mit Pflastersteinen.