Schwechat

Erstellt am 26. August 2016, 20:54

von NÖN Redaktion

45-Jähriger am Schwechater Stadtfest kollabiert. Erschütternder Zwischenfall zum Auftakt des 25. Schwechater Stadtfestes: Ein 45-jähriger Mann klagte Freitagabend plötzlich über Übelkeit und Unwohlsein, wenige Sekunden später sackte er neben der Hauptbühne leblos zusammen. Sein Herz hörte auf zu schlagen.

Schock auf dem Schwechater Stadtfest: Ein Italiener brach zusammen und musste reanimiert werden.  |  APA (Archiv/dpa)

Das Glück des Mannes: Ein Rettungsteam befand sich zufällig in unmittelbarer Nähe und konnte sofort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen.

Christophorus-Team ebenfalls angefordert

Auch weitere Sanitäter des Rotkreuz-Ambulanzdienstes, First Responder sowie ein Notarztteam kämpften schließlich um das Leben des Mannes, bei dem es sich ersten Informationen zufolge um ein Mitglied der gerade zu Gast befindlichen Blasmusikkapelle aus Triest handeln soll.

Privat

Unter laufender Reanimation wurde der Patient jedenfalls zur Rotkreuz-Bezirksstelle transportiert, wo ein Team des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 9 bereits wartete (Foto links). Dann die erste Erleichterung für die Helfer: Das Herz begann wieder zu schlagen.

Nach einer weiteren notärztlichen Versorgung vor Ort wurde der Italiener ins Wiener AKH geflogen, wo er zur Stunde intensivmedizinisch betreut wird. Sein Zustand ist aber kritisch, wie Retter gegenüber der NÖN bestätigen.

 

Im Einsatz standen:

Rotes Kreuz:

NEF Schwechat

RTW Schwechat

First Responder Schwechat

Ambulanzdienstgruppe des Stadtfestes

ÖAMTC:

Christophorus 9