Erstellt am 20. Oktober 2015, 06:12

OMV und Borealis kooperieren weiter. Zusammenarbeit im Petrochemie-Bereich für weitere 11 Jahre verlängert.

Das Borealis-Werk in Schwechat ist eine der modernsten und bedeutendsten Kunststoffproduktionsstätten Europas. Am Standort bei der Raffinerie Schwechat werden seit 1961 Rohstoffe für die kunststoffverarbeitende Industrie produziert.  |  NOEN, Wimmer

Das Öl- und Gasunternehmen OMV und der Kunststoffhersteller Borealis verlängern ihre erfolgreiche Zusammenarbeit. Die Kooperationsverträge werden für weitere 11 Jahre, von 2018 bis 2028, unterzeichnet.

„Wichtiger Beitrag zur Standortsicherung"

OMV und Borealis haben seit 1998 eine Produktionspartnerschaft an den Standorten Schwechat und Burghausen (Bayern). Diese Kooperation ist wesentlicher Bestandteil der petrochemischen Integration der OMV Raffinerien. Manfred Leitner, OMV-Vorstandsmitglied.

„Die Lieferung von Grundstoffen für die Kunststoffindustrie ist eine wichtige Säule des OMV-Geschäfts. Mit der Verlängerung der Verträge setzen wir den bisher erfolgreichen Weg einer profitablen Partnerschaft mit Borealis konsequent fort. Zudem leisten OMV und Borealis damit einen wichtigen Beitrag zur Standortsicherung von Schwechat und Burghausen.“

„Verlängerung unserer Zusammenarbeit für 11 Jahre"

„Die Verlängerung unserer Zusammenarbeit erneuert auch die Grundlage für kompetitive Polymerproduktion an unseren Standorten in Schwechat und Burghausen für weitere 11 Jahre“, ergänzt Markku Korvenranta, Borealis Vorstandsmitglied. „Dies ist auch ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Industriestandortes Europa.“

Kernpunkt der Vereinbarung ist wie bisher die Lieferung von Monomeren – Ethylen und Propylen, Basisprodukte für die Kunststoffindustrie, die in den OMV Raffinerien Schwechat und Burghausen produziert werden.


Zum Thema

Die OMV Aktiengesellschaft, integriertes, internationales Öl- und Gasunternehmen, ist mit einem Konzernumsatz von 36 Milliarden Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 25.500 im Jahr 2014 eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

Borealis, ein führender Anbieter von Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe, ist im Eigentum der International Petroleum Investment Company (IPIC) von Abu Dhabi (64%) und der OMV (36%). Umsatz: 8,3 Mrd. Euro, 6.500 Mitarbeiter weltweit.

Durch die Zusammenarbeit von OMV und Borealis entstehen Grundstoffe für eine Vielzahl an Kunststoffprodukten des täglichen Bedarfs, die auch als Hochleistungskunststoffe in der Fahrzeugtechnik und der Medizintechnik eingesetzt werden. In dem Bereich ist Borealis gemeinsam mit seinem Joint Venture Borouge der international zweitwichtigste Anbieter.