Erstellt am 22. Dezember 2015, 09:36

Feuerwehr übte in der Körnerhalle. Abrissobjekt durfte für zwei Szenarien zu Feuerwehr-Einsätzen genutzt werden.

Lagebesprechung der Feuerwehr vor der Körnerhalle.  |  NOEN, FF Schwechat

Samstagvormittag fand in der Körnerhalle eine Übung der Feuerwehr Schwechat statt. Es war für einige Kameraden ein emotionaler Moment, denn mit dem Übungsobjekt verbinden etliche Kameraden unvergessliche Erinnerungen. „Dieses Objekt kurz vor dem endgültigen Abriss zu beüben, war für uns eine große Ehre. Vielen Dank an die zuständige Abrissfirma für das Ermöglichen dieses Übungsvormittages und die zur Verfügungsstellung der Örtlichkeit“, heißt es in einer Aussendung.

Zwei Übungsszenarien standen am Programm. Zuerst wurde ein Kellerbrand angenommen – mit Bühnenarbeiter, der bei der Räumung als vermisst gemeldet wurde. Starke Rauchentwicklung erschwerte die Suche. Beim zweiten Szenario galt es zwei Kinder, die im Baustellenbereich vermisst wurden, zu suchen. Fünf Suchtrupps fanden unter Mithilfe der Wärmebildkamera die Buben im Obergeschoss. Das Resümee fällt positiv aus: „Es war ein sehr historischer und feuerwehrfachlich erfolgreicher Übungssamstag.“ Beteiligt waren 6 Fahrzeuge, 18 Mann und 2 Übungsopfer.