Schwechat

Erstellt am 30. Juni 2016, 05:17

von Stefan Obernberger

Drohung mit Selbstmord: Diebin (70) schockt Polizei. Schwechater von Bulgarin (70) in Ankunftshalle des Flughafens bestohlen. Täterin wollte sich mit Schal selbst erdrosseln.

In der Ankunftshalle des Flughafens wurde eine 70-Jährige als Langfinger aktiv.  |  Burggraf

Sonntagmittag wurde ein 65-jähriger Schwechater Manager im Lokal „Biereck“ im Ankunftsbereich des Schwechater Flughafens bestohlen. Als er nach der neben ihm abgestellten Herrenhandtasche greifen wollte, war diese plötzlich weg. Mit ihr rund 1.000 Euro Bargeld, Autoschlüssel, Dokumente und sein Handy.

Doch er reagierte sofort und konnte die flüchtende Diebin an Ort und Stelle bis zum Eintreffen der Exekutive festhalten. Diese nahm die Verdächtige mit auf das Polizeirevier. Dort überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst mussten die Beamten das Flughafen-Notarztteam verständigen, nachdem sich der Gesundheitszustand der 70-jährigen mutmaßlichen Diebin rapide verschlechtert hatte.

Genauere Erhebungen werden durchgeführt

Im Beisein des Mediziners, der jedoch rasch Entwarnung geben konnte, wollte sich die Beschuldigte auch noch mit einem Schal erdrosseln. Eine hinzugezogene Amtsärztin der Bezirkshauptmannschaft entschied jedoch, dass keine Gründe für eine Einweisung in eine Abteilung für Psychiatrie vorlagen. Daher wurde die Bulgarin auf freiem Fuß angezeigt und entlassen.

Laut Polizei steht die Verdächtige aber auch noch im Verdacht, einen räuberischen Diebstahl davor begangen zu haben. „Dazu müssen aber noch genauere Erhebungen durchgeführt werden“, erläutert ein Ermittler gegenüber der NÖN. Der bestohlene Schwechater erhielt jedenfalls noch am selben Tag sein Geld sowie sein weiteres Hab und Gut zurück.