Erstellt am 26. Februar 2016, 16:43

von APA/Red

Fohlen stürzte auf A4 aus Pkw-Anhänger. Ein Fohlen ist Freitag früh auf der Ostautobahn (A4) bei Schwechat (Bezirk Wien-Umgebung) aus dem Anhänger eines Pkw gestürzt.

 |  NOEN, Symbolbild
Nachfolgende Lenker - ein Mann und eine Frau - hielten an und fingen das verschreckte Jungtier ein. Während der Rettungsaktion sicherte ein Mitarbeiter der Wiener MA48 mit seinem Dienstwagen den ersten Fahrstreifen, berichtete die NÖ Landespolizeidirektion.

Der 53-jährige Besitzer aus dem Bezirk Neusiedl am See (Burgenland) hatte den Zwischenfall nicht bemerkt. Als er seinen Wagen von der A4 auf die S1 lenkte, hielt ihn kurz vor der dortigen Unterführung ein Fahrzeuglenker an und informierte ihn darüber, dass ein kleines Pferd von seinem Anhänger gefallen sei und auf der Autobahn herumlaufe.

Laut Polizei dürfte die ebenfalls transportierte Stute umgefallen und dabei ihr Fohlen gegen die Seitentür gedrückt haben, worauf diese durch den Druck aufsprang. Das junge Pferd wurde durch den Sturz verletzt und vom Besitzer zum Tierarzt gebracht.

Die A4 war wegen des Zwischenfalls zwischen 6.40 und 7.20 Uhr nur auf dem zweiten Fahrstreifen passierbar. Nach Abschluss der Rettungsaktion löste sich der entstandene Rückstau aber schnell wieder auf.