Erstellt am 30. Oktober 2015, 08:37

von Marcella Bolaffio

Kleintier ganz groß. 256 Hasen, 82 Vögel, 256 Hühner, Enten, Puten und 216 Tauben wurden am Wochenende im Kleintierzuchtverein ausgestellt.

Stolzer Züchter Franz Lippert mit Siegerhenne: Appenzeller Spitzhaube, weiß-schwarz getupft.  |  NOEN, zVg

Ein Treffpunkt für Kleintierzüchter der Umgebung, um Tiere zu vergleichen und zu erwerben, ein beliebter Ausflugspunkt für Schwechater, um Tiere anzusehen: Der Kleintierzuchtverein Neukettenhof lud zur traditionellen Kleintierausstellung. Vom wuschelköpfigen Seidenhuhn bis zum Giganto-Kaninchen „weißer Riese“ gibt es hier geläufige und kuriose Rassen zu bestaunen.

„Über 200 Kaninchen sind gerade ausgestellt – für mehr haben wir in der Ausstellung heuer keinen Platz“, erzählt Vereinsmitglied und Hasenzüchter Stefan Iordache. „Allein von den Kaninchen haben wir 50 verschiedene Rassen da. Die höchste Bewertung liegt bei 97 Punkten – mehr gibt’s auch nicht.“, erläutert Erich Luksch, Obmann des Vereins. „Die Rassen müssen genauen europäischen Richtlinien entsprechen. Die Namen wie „weißer Riese“, „schwarzer Lohr“ etc. sind in ganz Europa zertifiziert.“, erklärt Stefan Iordache weiter.

Zucht und Ordnung mit Auszeichnung herrscht auch in den Vögel-, Tauben- und Geflügelhallen. Und wenn man vorher noch nie einen Hahn krähen gehört hat – hier hat man die Gelegenheit. Ein lautstarkes Erlebnis, das nicht nur Kinder beeindruckt.

„Ein paar Mal haben wir am Ende der Ausstellung schon ein Ei bei einem Hasen gefunden!“ lacht Erich Luksch. Ein Kinder- oder Kollegen-Streich oder doch der gezüchtete Osterhase? Die Kategorie „Osterhase“ ist in Europa jedenfalls noch nicht zertifiziert.