Erstellt am 15. Juni 2016, 05:55

von Christopher Schneeweiß

Bruck ist der klare Favorit. Christopher Schneeweiß über den ASK/BSC Bruck.

Die Rollen für das Relegationsduell zwischen Eggenburg und Bruck sind klar verteilt. Beide Seiten und Beobachter der Szene sind sich einig: Der ASK/BSC Bruck steht qualitativ über den Vizemeister der 2. Landesliga West. Von der Papierform her darf der Aufsteiger daher nur die Elf von Coach Günter Gabriel sein.

Trotzdem ist diese Ausgangslage gefährlich. In der Underdog-Rolle fühlten sich die Eggenburger auch im Finale der Meisterschaft wohl. Die Mannschaft feierte Sieg um Sieg und zählte dabei bis zum Schluss zum Außenseiter-Tipp auf den Relegationsplatz. Jetzt ist Eggenburg wiederum der David im Duell mit Goliath. Erschwerend könnte zudem für die Brucker sein, dass sich Eggenburg zuletzt in einen Spielrausch katapultiert hat und mit breiter Brust ins Rennen geht.

Was für den ASK/BSC spricht? Neben der Kaderqualität ist es die Macht der Gewohnheit. Immerhin haben sich die Bezirkshauptstädter in dieser Saison oft genug als Favorit behaupten müssen. Abwehrriegel zu knacken und den Gegner mit Spielkunst unter Druck zu setzen, zählten heuer zum täglich Brot. Es würde schon an ein kleines Wunder oder ein Brucker Waterloo grenzen, wenn der Aufstieg doch noch platzt.