Erstellt am 15. September 2015, 15:27

von Raimund Novak

Keine Zigarette und kein Bier. Raimund Novak über den Erfolgslauf des ASK Mannersdorf.

Der ASK Mannersdorf steht in der Gebietsliga nun dort, wo er hingehört: An der Tabellenspitze. Der perfekte Saisonstart ist kein Zufallsprodukt. Mit dem Trainerwechsel und den Neuzugängen kam Schwung in den Verein und die Moral ist mit jener des Vorjahres nicht zu vergleichen. Kaum ein Klub beobachtet seine Kontrahenten derart intensiv. Die weiten Wege nimmt nicht nur der Trainerstab auf sich – auch Sportleiter Marcus Pürk durchleuchtet die Gegner der nächsten Runden stets vor Ort. Dieser Einsatz überträgt sich auch auf die Spieler, die mit sportlichen Erfolgen ihren Beitrag leisten wollen.

Nur ein paar Gebietsliga-Trainer hatten den ASK in Sachen Titelkampf auf der Rechnung. Und die Grün-Weißen wollen mehr. Trainer Thomas Eidler platzierte zuletzt ein Plakat in der Kabine, wo die Gegner aufgelistet sind und nach der Reihe, begleitet von Jubel, abgehakt werden. Die Kicker sollen auch eine Vorbildfunktion für die Jugend einnehmen. Von Zigaretten rauchen und Bier trinken am Sportplatz oder im Vorfeld einer Partie hält der Coach nichts. Diese Vorschriften nehmen sich die Spieler auch zu Herzen, obwohl Eidler nach einem Sieg mal ein Auge zudrückt, wenn sich ein Spieler ausnahmsweise ein Bier gönnt. Mannersdorf will‘s wissen …