Erstellt am 16. Dezember 2015, 05:23

von Christopher Schneeweiß

Klassenerhalt ist möglich. Christopher Schneeweiß über den ASK Schwadorf.

Der ASK Schwadorf setzt alle Hebel in Bewegung, um die Gebietsliga zu halten. Mit Robert Szombat hat sich das Tabellenschlusslicht einen erfahrenen Mann geholt, der der Truppe noch mehr Stabilität geben kann. Zudem wurde mit Andreas Winterleitner ein junger Toptorhüter der SV Schwechat an Land gezogen. Richtig: Jener Winterleitner, den die Brucker kurzfristig ausgeliehen hatten, um den Abgang von Patrick Tischler zu verkraften. Und der prompt wieder mit offenen Armen in Schwechat genommen wurde, als die Brucker Tischler reaktivierten.

Der ASK Schwadorf hat die Zeichen der Zeit erkannt: Es fehlt nicht viel und der Klub kann in der Gebietsliga mithalten. Mit diesen zwei Verstärkungen kann der ASK noch mehr auf Augenhöhe agieren. Das dies schon vorher partiell möglich war, zeigte sich gegen Ende der Hinrunde, als mit Neo-Coach Michael Taferner frischer Wind nach Schwadorf kam und die ersten Siege folgten.

Die Taferner-Elf muss diese Euphorie konservieren und ins Frühjahr mitnehmen. Der Auftakt wird im Abstiegskampf extrem wichtig sein. Denn Schwadorf muss früh den Abstand zur Konkurrenz verkürzen, um Druck auszuüben. Den besten Trumpf hat der ASK dabei mit dem eigenen Kunstrasenplatz. Dadurch ist eine ideale Vorbereitung möglich.