Erstellt am 31. März 2016, 05:24

von Christopher Schneeweiß

Titelgewinn ist so gut wie sicher. Christopher Schneeweiß über die 2. Klasse Ost.

 Der SC Göttlesbrunn hat einen Riesenschritt in Richtung Wiederaufstieg getätigt. In Götzendorf wurde ein denkbar knapper 1:0-Sieg eingestreift. Es war ein harter Kampf und am Ende ein glücklicher Triumph. Aber bekanntlich sind es genau diese engen Partien, die ein Meister auf dem Weg zum obersten Tabellenzipfel gewinnen muss.

Neun Punkte ist nun die Ibrahimovic-Elf vorne und hat noch dazu ein um 18 Treffer besseres Torverhältnis als Verfolger Wolfsthal. In den noch elf ausständigen Partien kann sich Göttles also theoretisch drei Niederlagen leisten, um am Ende trotzdem noch ganz oben zu stehen. Eine Verdrängung ist wohl nur bei vier Niederlagen möglich. Und das auch nur, wenn die Gegner das Restprogramm perfekt bewältigen.

In Anbetracht der bisherigen Leistungen des Absteigers ist es höchst unwahrscheinlich, das so ein Überholmanöver noch stattfindet. Diese Mannschaft ist kompakt genug, um den Meisterteller nach Hause zu bringen. In der 2. Klasse Ost ist derzeit gegen Göttlesbrunn kein Kraut gewachsen.

Deswegen bleibt der Konkurrenz nur die psychologische Kriegsführung. Und die heißt: Titelträume offiziell platzen lassen, Druck aus den eigenen Reihen nehmen und gleichzeitig wie eine Klapperschlange auf einen Umfaller des Leaders lauern.