Erstellt am 29. Februar 2016, 09:48

von Kristina Mitrovic

Kritik an Bus-Plänen. Vater eines angehenden Tennis-Profis ärgert sich über Verbindungen in die Liese Prokop-Schule.

 |  NOEN, NÖN

"Es ist nun schon des Öfteren passiert, dass die Anschluss-Busse nicht gefahren sind und mein Sohn damit verspätet zur Schule gekommen ist“. Für Mario Schmalzl aus Himberg ist es unerklärlich, wie der VOR-Routenplaner Busse anzeigt, die zur gegebenen Ankunftszeit verspätet oder nicht auftauchen.

Sein Sohn Nico pendelt täglich von Himberg in die Südstadt, besucht dort die Liese Prokop Privatschule und ist Leistungstennisspieler. Er muss oft mit „stundenlanger Wartezeiten“ und „alternativen Fahrmöglichkeiten“ jonglieren.

Der Fahrplan für die Linie 217 sieht die Abfahrt von Himberg-Hauptplatz für 8.10 Uhr vor. Der Bus kommt sechs Minuten später in Maria Lanzendorf an. Der 14-Jährige hat dann genau eine Minute, um in den Bus Richtung Mödling Bahnhof einzusteigen, wo er dann um 8.49 Uhr die Linie 270 Richtung Südstadt erwischen muss. Für Pendler ist dies besonders ärgerlich, wenn die Busse „nicht dem Zeitplan entsprechend“ fahren, so Schmalzl.

Auf NÖN-Anfrage erklärt Georg Huemer, Sprecher des Verkehrsbund Ostregion (VOR), dass Gespräche mit den jeweiligen Busunternehmen, Postbus (Linie 217) und Zuklinbus (Linie 270), im Gange sind: „Das Verkehrsunternehmen wird sein Möglichstes tun, um den Fahrplan einzuhalten. In diesem Fall dürfte das Problem im recht knappen Umstieg zwischen zwei Kursen der Linie 217 liegen, wo eine Umstiegszeit von nur rund einer Minute gegeben ist.“

Bei einer Überprüfung der Echtzeitdaten der vergangenen Wochen wurden laut dem VOR-Sprecher keine Verspätungen gefunden. Da der Schüler jedoch eine verkehrsabhängige Ampel queren müsse, streitet Huemer nicht ab, dass Nico den Bus dennoch nicht erreichen konnte. „Derzeit werden die Fahrpläne neu durchgerechnet, ob sich ein Warten des Busses fahrplantechnisch ausgeht“, erläutert er. Allerdings könne er nichts versprechen, müsse doch auf alle Fahrgäste Rücksicht genommen werden.