Erstellt am 01. Oktober 2015, 16:12

von Gerald Burggraf

Schock: Abou-Harb verstorben. Der langjährige Gemeindearzt und Kommunalpolitiker Baschar Abou-Harb ist tot. Der 64-Jährige erlag, wie nun bekannt wurde, Anfang der Woche seinem schweren Krebsleiden. Abou-Harb wird am 2. Oktober am Islamischen Friedhof in Wien-Liesing beigesetzt.

Ende März wurde Baschar Abou-Harb von Bürgermeister Fritz Blasnek als Gemeinderat angelobt. Am Montag erlag der 64-Jährige seinem schweren Krebsleiden.  |  NOEN, Gerald Burggraf
Die Marktgemeinde Leopoldsdorf trauert. „Natürlich waren wir politisch nicht immer einer Meinung, aber am Ende konnte stets eine Lösung gefunden werden“, erinnert sich ÖVP-Bürgermeister Fritz Blasnek an seinen langjährigen Gemeinderatskollegen Baschar Abou-Harb.

Der 64-jährige Mediziner war seit 1990 politisch aktiv, sein Sprungbrett in die Politik der Kampf gegen die geplante Mineralstoffdeponie. Gemeinsam mit dem heutigen ÖVP-Gemeinderat Wilhelm Anderle gründete er die Bewegung, die auf Anhieb vier Mandate erreichte. Danach kam man nur noch auf zwei Gemeinderatssitze. Seit der Wahl im Jänner des heurigen Jahres saß Abou-Harb im SPÖ-Klub.

Arzt aus Leidenschaft

Doch abgesehen von seiner politischen Tätigkeit wurde er in Leopoldsdorf vor allem für die Leidenschaft seines Hauptberufes als praktischer Arzt geschätzt. Baschar Abou-Harb kam in den 1970er-Jahre nach Österreich und  lebte weit über 30 Jahre im Ort. Anfang der 1980er-Jahre wurde er Gemeindearzt, was er bis 2012 blieb. Der Arztberuf war sein Leben.

„Ich habe ihn erst vor wenigen Tagen mit dem Auto nach Maria Lanzendorf ins Pflegeheim geführt, wo er noch immer Patienten persönlich betreut hat“, erzählt sein langjähriger Polit-Gefährte Anderle. Und das obwohl Abou-Harb selbst gesundheitlich schwer mitgenommen war.

Kondolenzbuch wird aufgelegt

Von der Nachricht seines Todes ist man in Leopoldsdorf jedenfalls geschockt. Sämtliche politische Parteien aber auch die Gemeinde sprechen der Familie Abou-Harb ihr aufrichtiges Beileid aus. Das Begräbnis findet am Freitag, 2. Oktober am Islamischen Friedhof in Wien-Liesing statt. Am 5. (11 bis 18 Uhr) und 6. Oktober (8 bis 11 Uhr) können sich Patienten und Weggefährten des ehemaligen Gemeindearztes in dessen Ordination verabschieden und sich in ein Kondolenzbuch eintragen