Erstellt am 27. April 2016, 05:14

von Gerald Burggraf

Ersatzbrücke steht. Vorübergehende Querung der Schwechat wurde auf ihren Platz gehoben. Freigabe für Fußgänger und Radler ab 9. Mai..

Vor der Ersatzbrücke: Rainer Irschik, Nico Hansmann, Landesrat Karl Wilfing und Militärkommandant Martin Jawurek.  |  NOEN, Burggraf

Mit zwei riesigen Kränen wurde am Freitag die Ersatzbrücke auf ihre Position neben der Schwechat-Brücke gehoben. 70 Mann des Bundesheeres bauten in den Tagen davor aus Stahlträgern die provisorische Brücke.

Bis zur Freigabe am 9. Mai werden noch die Bodenplatten der Ersatzbrücke angebracht. Danach wird sie bis Mitte Jänner 2017 als Querung für Fußgänger und Radfahrer dienen. In dieser Zeit wird die alte Schwechat-Brücke neu errichtet.

Die Bauarbeiten sollten bis Ende Oktober abgeschlossen sein, danach muss das Bundesheer noch die Ersatzbrücke abbauen. Während der kommenden Monate muss der Kfz-Verkehr großräumig über S1 und A4 ausweichen.

Daten & Fakten

• Der Ablauf: Seit  4. April ist die Brücke über die Schwechat für den Pkw- und Schwerverkehr gesperrt. Vergangene Woche wurde die Ersatzbrücke auf ihre Position neben der alten Brücke gehoben. Mit 9. Mai wird sie freigegeben. Bis Mitte Jänner 2017 sollen die Sanierungsarbeiten dauern.

•  Die neue Brücke: Sie wird 70 Meter lang und 10,85 Meter breit sein. Mit 2,5 Metern wird der Fußgänger- und Radweg etwas breiter ausfallen als bisher. Dieser wird durch eine Betonleitwand von der Fahrbahn getrennt sein.

•  Die Kosten: Der Neubau der Schwechat-Brücke kostet rund 2,1 Millionen Euro.