Mannswörth

Erstellt am 12. Juli 2016, 07:28

Massiver Ölaustritt aus Tankwagen. Zu einem Schadstoffeinsatz in die Mannswörtherstraße musste die Freiwillige Feuerwehr Mannswörth ausrücken.

Die Einsatzkräfte wurden bereits vom Fahrer eines Tankwagens erwartet und mit der Lage vertraut gemacht. Dem Einsatzleiter wurde mitgeteilt, dass sich aus unbekannten Gründen ein Ventil selbstständig geöffnet hätte und somit mehrere hundert Liter Öl ausgeflossen sind. Glücklicherweise konnte das Ventil rasch geschlossen werden was verhinderte dass noch mehr Öl ausfloss.

Als Erstmaßnahme wurde vom Einsatzleiter angeordnet die Kanäle sowie den Bereich rund um die Kanäle mit Ölbindemittel abzudecken. Weiters wurden die BH,die Stadtgemeinde Schwechat sowie die Polizei verständigt.

In der Zwischenzeit erreichte die Einsatzkräfte eine weitere Einsatzmeldung. In der Danubiastraße galt es einen im Halte- und Parkverbot stehenden PKW ortszuverändern um diesen Bereich für dort stattfindende Arbeiten wieder frei zu bekommen. Nachdem auch dieser Einsatz abgearbeitet war konnte wieder mit voller Mannstärke am Schadstoffeinsatz weitergearbeitet werden.

Der restliche kontaminierte Bereich wurde anschließend ebenfalls mit Ölbindemittel bedeckt. Nach Rücksprache mit der zuständigen BH, wurde veranlasst den Kanal von einer Spezialfirma absaugen zu lassen, sowie an der Kanalmündung in die Schwechat eine Ölsperre zu errichten, um mit schwimmfähigen Ölbindemittel das Eindringen in die Gewässer zu verhindern.

Zum Schluss wurde die Fahrbahn mittels Hochdruckanlage des TLFA gereinigt. Nachdem alle Gerätschaften und Gebrauchsmittel wieder aufgerüstet wurden konnten wir nach rund 3 ½ Stunden wieder einsatzbereit einrücken.