Erstellt am 01. Mai 2016, 12:30

von NÖN Redaktion

Pkw gerät auf Bankett – Schwadorferin getötet!. Zweifache Mutter (65) am Weg nach Hause von Auto erfasst. Sie starb an der Unfallstelle. Obduktion wurde angeordnet.

 |  NOEN, BilderBox.com
Der derzeitige Erkenntnisstand: Budapester Bundesstraße. Samstagmittag, kurz nach 12 Uhr. Wie so oft, gab es in Fahrtrichtung Schwadorf wieder einmal Kolonnenverkehr. Aus diesem Grund begann ein Wiener mit seinem Pkw einige Autos zu überholen. Doch als er bereits zwei Fahrzeuge überholt hatte, betätigte auch eine weitere Autolenkerin aus Wien ihren Blinker und setzte mit ihrem Fahrzeug ebenso zu einem Überholvorgang an.

Reaktion mit fatalen Folgen

Ein Zusammenstoß wäre fast vorprogrammiert gewesen. Um eine Kollision gerade aber noch zu verhindern, lenkte der Wiener sofort nach links und wich so in das Bankett aus – eine Reaktion mit fatalen Folgen. Dort nämlich, ebenfalls Richtung Schwadorf unterwegs, marschierte die besagte Schwadorferin, die im Ort dafür bekannt ist, mehrmals die Woche nach Schwechat zu spazieren. Sie wurde von dem Auto erfasst und ins Feld geschleudert. Regungslos und schwerstverletzt blieb sie liegen. 

Jede Hilfe kam zu spät

Obwohl eine zufällig vorbeikommende Krankenschwester und ein Sanitäter sofort mit den Wiederbelebungsversuchen begannen, die von den herbeigeeilten First Responder fortgesetzt und schließlich von einem Notarztteam übernommen wurden, kam für die Pensionistin jede Hilfe zu spät. „Wir kämpften knapp eine Stunde vergeblich um das Leben der Frau“, so ein Retter gegenüber der NÖN. Doch die Verletzungen waren zu massiv.

Lenkerin erlitt schweren Schock

Die Staatsanwaltschaft hat eine gerichtliche Obduktion angeordnet, Beamte der Polizeiinspektion Wiener Straße haben Ermittlungen aufgenommen, um die näheren Umstände und die Verschuldensfrage zu klären. Ein Alkomattest verlief bei allen Beteiligten negativ. Die B10 war für knapp zwei Stunden gesperrt.

Die Lenkerin erlitt laut Polizei so einen schweren Schock, dass sie vom Roten Kreuz versorgt und in ein Spital gebracht werden musste. 

Im Einsatz standen:

First Responder Schwechat
Rotes Kreuz Götzendorf
Rotes Kreuz Schwechat
Polizei Schwechat