Erstellt am 16. Mai 2012, 00:00

Rasante Entwicklung in Städten. INTERNATIONALE KONFERENZ / Schwechat im Zentrum städteplanerischer Visionen aus aller Welt. 500 Experten diskutieren bei REAL CORP 2012 über die Stadt der Zukunft.

Konferenzleiter Manfred Schrenk, Staatssekretär Andreas Schieder, Bürgermeister Hannes Fazekas.  |  NOEN
x  |  NOEN

SCHWECHAT / Drei Tage lang, von 14. bis 16. Mai, ist das Multiversum in Schwechat das Zentrum städteplanerischer Visionen aus aller Welt. 500 Experten aus fünf Kontinenten diskutieren bei der internationalen Fachkonferenz REAL CORP 2012 über Fragen der Städteplanung, der Verkehrs- und Versorgungsinfrastruktur.

Hintergrund der Konferenz: Städte sind weltweit einem rapiden sozialen, wirtschaftlichen, technologischen und kulturellen Wandel unterworfen. Weltweit leben heute 3,5 Milliarden Menschen in städtischen Agglomerationen, 2050 sollen es 6,5 Milliarden sein. Das macht es notwendig, darüber nachzudenken, wie man mit den rasanten Entwicklungen in den Städten Schritt halten und auf die Bedürfnisse der Menschen eingehen kann.

Für Bürgermeister Hannes Fazekas liegt es auf der Hand, dass die international renommierte Konferenz, die zum 17. Mal tagt, in Schwechat stattfindet: „Gerade Schwechat hat sich schon in den vergangenen Jahren intensiv damit beschäftigt, wie in der Stadtentwicklung auf die sich verändernden Bedürfnisse der Menschen Rücksicht genommen werden kann. Das CEIT - Central European Institute of Technology - in Schwechat, das die REAL CORP mitveranstaltet, leistet in diesem Bereich Pionierarbeit.“

Unter dem Titel „Re-Mixing the City“ gehen die internationalen Fachleute in 200 Referaten, Diskussionen und Workshops spannenden Fragen nach.

Bei der parallelen Fachmesse CORP EXPO 2012 dreht sich alles um die „Lebenswerte Stadt“ und „Angewandte Stadttechnologien“. Österreichische Aussteller präsentieren in Kooperation mit der Wirtschaftskammer, was sie zur Steigerung der Lebensqualität in Städten beitragen und welche erprobten Technologien sie dafür anbieten können. Der Eintritt zur Messe ist kostenlos.