Erstellt am 22. Juni 2016, 11:55

von Gerald Burggraf

Rekordjahr für den "City Airport Train". Flughafen-Zug: Im Vorjahr nutzen 1,4 Millionen Menschen den City Airport Train (CAT). Geschäftsführung kündigt W-Lan in Zügen an.

Die CAT-Chefs Michael Zach und Michael Forstner  |  NOEN, CAT

Seit zwölf Jahren verkehrt der City Airport Train (CAT) alle 30 Minuten ab 5.36 Uhr bis 23.06 Uhr zwischen Flughafen und Wien-Mitte.

Im vergangenen Jahr konnte man einen neuen Rekord verbuchen. Insgesamt 1,4 Millionen Menschen nutzten den CAT. Das entspricht einem Anstieg von sechs Prozent.

Doch auch wirtschaftlich ist man auf Schiene. Der Umsatz kletterte um fünf Prozent auf zwölf Millionen Euro, das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) lang bei 2,5 Millionen Euro „Das heurige Jahr ist sehr gut gestartet, bisher wurde ein leichtes Wachstum registriert“, blicken die Geschäftsführer Michael Forstner und Michael Zach optimistisch in die Zukunft. Als nächste Investitionsmaßnahme ist W-Lan samt Steckdosen in den Waggons geplant.

Gut angelaufen ist auch die kürzlich gestartet Kooperation mit Austrian Airlines (AUA). So ist nun möglich Zugtickets bei Flügen aus dem Nicht-Schengen-Raum bereits an Bord der AUA zu kaufen.

60 Prozent der CAT-Reisenden sind privat unterwegs, 40 Prozent geschäftlich. Der Trend gehe aber eindeutig in Richtung Geschäftsreisende, so die Geschäftsführer. 37 Prozent der Nutzer sind Österreicher, der überwiegende Teil davon aus dem Wiener Raum, betonen Forstner und Zach.

Der CAT gehört jeweils zur Hälfte ÖBB und Flughafen. Die Eigentümer entsenden auch je einen Geschäftsführer. Das Unternehmen hat derzeit 30 Mitarbeiter.