Schwechat

Erstellt am 14. Juni 2017, 04:37

von Brigitte Wimmer

Benefiz-Konzert "Rock am Waggon" heizte ein. Das Konzert am Zug war Stefan Kamper gewidmet, der Leitfigur des Eisenbahnmuseums. Er ist vor zwei Jahren gestorben.

Die Heavy Rock-Band „Boon“ fährt mit der Bühne aus dem Museum direkt ins Publikum und wird mit grölendem Applaus begrüßt.  |  Wimmer

Die Bands „Reprint“, „Cil City“, „Boon“ und „Sappalot“ waren am letzten Samstag Einheizer am Zug im Eisenbahnmuseum. Das Museum ist als Location wie gemacht für ein Hardrock-Konzert. Umgrenzt von einem Zaun, hat das Gelände genau die richtige Größe, für ein Open-Air-Konzert dieser Art. Mit zwei Bars wurden die Besucher vor dem Verdursten gerettet und mit groovigem Sound bestens unterhalten.

Richard Brandl und sein Team vom ehemaligen Rockpub am Hauptplatz organisierten die Musikveranstaltung.

Eine ganz eigene Dramaturgie hatten die Bühnenauftritte der Bands, denn jede Gruppe bereitete sich in der Museumshalle auf dem Waggon vor und fuhr dann – bereits mit Musik – auf Schienen aus dem großen Hallentor auf den Open-Air-Platz. Rauchmaschinen und Lichteffekte beeindruckten das Publikum. Es lag das Gefühl in der Luft, ganz Schwechat sei vertreten und jeder kenne hier jeden. Ein gelungener Abend, der nach einer Fortsetzung schreit.