Erstellt am 16. Oktober 2015, 05:27

von Andreas Fussi

Brauhaus eröffnet am 5.11. mit Marc-Pircher. Brauhaus Schwechat startet runderneuert in eine neue Ära. Im Mittelpunkt wird 8.000-Liter-Tank mit frischem Lagerbier sein.

Brau Union Gebietsleiter Manfred Schwarz stieß beim Oktoberfest des AMS mit Pächter Gernot Plöchl und dessen Gattin Melanie auf den künftigen Erfolg des neuen Brauhauses Schwechat an.  |  NOEN, Fussi

Am 5. November wird das total erneuerte Brauhaus Schwechat mit einem Gratiskonzert von Marc Pircher und Band feierlich eröffnet. Einige Tage zuvor läuft ein interner Testbetrieb mit rund 800 Personen, um die Belegschaft bei Vollbetrieb zu fordern. Rund 35 Mitarbeiter zählt das Brauhaus bereits, einige Stellen werden noch vergeben. Bewerber können sich auf www.brauhaus-schwechat.at bewerben. Auch Reservierungen für das Eröffnungsfest sind dort möglich.

Auf der Homepage kann man gleich Bekanntschaft mit dem neu gestalteten Logo des Brauhauses machen. Der Kopf dazu soll Gemütlichkeit ausstrahlen, angelehnt an Anton Dreher, den Erfinder des untergärigen Lagerbiers. Das Bier wird im Mittelpunkt stehen. Pächter Gernot Plöchl hat erreicht, dass mitten im Gasthaus ein 8.000 Liter fassender Tank mit Schwechater Lagerbier stehen wird, der die ganze Gaststätte speisen wird – vom Keller, wo das Tanzlokal Tenne geplant ist, bis zum Obergeschoss mit der Bürgerstube für bis zu 50 Personen.

„Es wird viele Aha-Effekte geben“

„Die Biertank-Anlage wird weltweit einzigartig sein“, sagt Plöchl, der berichtet, dass beim Brauhaus „alles bis aufs Dach neu“ sei. Es wird eine Schauküche geben und der Garten wird mitsamt Bühne zu zwei Drittel überdacht sein – ein großer Vorteil bei Außenveranstaltungen.

„Es wird viele Aha-Effekte geben“, ist er vom Konzept überzeugt. Ein besonderes Augenmerk legt er auf den Stammtischbereich. Gemeinsam mit Partner Michael Dvoracek hat Gernot Plöchl die MG Brauhaus gegründet. Auch eine Merchandising-Wand mit vielen Geschenkartikeln mit Brauhausbezug wird es geben.

Seitens der Brau Union freut sich Gebietsleiter Manfred Schwarz, dass nach über 14 Monaten das Brauhaus wieder eröffnen wird. „Die Hütte wird Erfolg haben“, ist er überzeugt.