Erstellt am 25. Mai 2016, 05:44

von Gerald Burggraf

Gemeinschaftsprojekt´: Kunst für Bücherei. Fünf Künstler untermalen mit ihren Bildern das 25-jährige Standortjubiläum der Schwechater Stadtbibliothek.

Ingeborg Poberl ist seit 55 Jahren Stammleserin in der städtischen Bücherei. Im Bild mit Kulturstadträtin Lilijana Markovic, Christina Basafa-Pal, Bücherei-Leiterin Gabriele Pölzlbauer und Vizebürgermeisterin Brigitte Krenn.  |  NOEN, Gerald Burggraf

Die Bücherei feiern im November ihr 25-jähriges Standortjubiläum in der Wienerstraße. Aus diesem Anlass präsentierten Karl Martin Sukopp, Ulrike Zepetzauer, Karl Schnell, Paul Sukopp und Andi Pieber im Rahmen einer kleinen Feier am vergangenen Mittwoch öffentlich ihre eigens für das Jubeljahr hergestellten Werke.
Bereits im Vorjahr fingen die Künstler an den überdimensionalen Bildern zu arbeiten an.

Die Werke des Gemeinschaftsprojekts „unserart“ beschäftigen sich passend zum Ausstellungsort mit dem Thema „Literatur und Kunst“. So zeigen sie etwa die Geburt von Worten, das Franz Slawik-Buch „Nur ein Sommer“ oder die Bücherverbrennung unter den Nazis 1938. „Ich finde es toll, dass sich so viele Künstler engagiert haben“, lobte Kulturstadträtin Lilijana Markovic (Grünen).

Im Zuge der Feierlichkeiten zeichnete Stadtbücherei-Leiterin Gabriele Pölzlbauer auch langjährige Leser aus. Aber auch die junge Generation wird wieder auf die Einrichtung aufmerksam. „Mit der Aktion, bei der Kinder bis zum 15. Lebensjahr gratis lesen können, setzen wir auf den Lesenachwuchs“, so Pölzlbauer.