Erstellt am 21. Oktober 2015, 05:42

von Andreas Fussi und Stefan Obernberger

Hilfsaktion nach Familiendrama gestartet. Während der Geburt von Zwillingen stirbt der Familienvater an Herzinfarkt. Eventmanager organisiert Hilfe und veranstaltet Benefizkonzert.

Ahornevents-Manager Thomas Hetlinger versucht der Familie Markus (Anabella, Alina, Anna & Adam) nach dem Schicksalsschlag zu helfen.  |  NOEN, Peter F. Hickersberger

So eng liegen Tod und Geburt beieinander: Eine junge Mutter (30) aus Schwechat liegt im Krankenhaus und erwartet Zwillinge. Aber zur selben Zeit stirbt ihr 47-jähriger Ehemann an einem Herzinfarkt.

Die Geburt verlief ohne große Probleme und die Zwillinge Anna und Adam erblickten am Sonntag, 11. Oktober 2015, im AKH das Licht der Welt. Voller Hoffnung wartet die Mutter im Spital auf ihren Mann. Doch plötzlich versammelten sich die diensthabenden Krankenschwestern und ein Oberarzt um das Bett der jungen Mutter.

Gemeinsam überbrachten sie ihr die Nachricht, dass ihr Mann während der Geburt an einem Herzinfarkt verstorben sei. Die Ärzte im Spital haben sie über die Schreckensmeldung erst nach der Entbindung informiert, damit bei der Geburt keine Komplikationen auftreten.

Große Herausforderungen für die Familie

Der Ehemann wurde Freitagnacht von der Tochter am Boden liegend entdeckt, war bei Bewusstsein, konnte aber kaum sprechen. In ihrer Not rief sie die Mutter im Spital an, die sich an die Polizei wandte, die wiederum die Rettung alarmierte. Der 47-Jährige war alkoholisiert und wurde ins Krankenhaus nach Baden gebracht, wo er aber wenige Stunden später verstarb – während seine Frau mitten in der Geburtsphase war.

Alina und Andreas Markus lernten sich vor 14 Jahren kennen und es war Liebe auf den ersten Blick. Sie heirateten vier Jahre später und bekamen kurz danach ihre Tochter Anabella, die jetzt 10 Jahre alt ist.
Nicht nur, dass für die junge Mutter und die Tochter eine Welt zusammenbrach, kommen jetzt noch finanzielle Sorgen dazu. Die Frau hat große Herausforderungen zu bewältigen – etwa wie sie die Kosten für die Beerdigung, die kleine 50 m2-Wohnung und für die Zwillinge finanzieren soll.

Konzert im „Schutzhaus auf der Schmelz“ 

Dazu kommen private Probleme – die Schwiegereltern wünschen keinen Kontakt zu ihr. Zum Glück hat Alinas Mutter, die in der Ukraine lebt, sofort ein Visum bekommen, um ihrer Tochter in dieser schweren Zeit beistehen zu können.

Rasch hat sich auch eine Hilfsaktion für die Familie gebildet. So hat Ahornevents-Manager Thomas Hetlinger von der Situation erfahren und sofortige Hilfe angeboten. Bei einem persönlichen Gespräch stellte sich heraus, dass noch gewisse Dinge für die Zwillinge fehlen. Hetlinger zögerte nicht lange und nahm Gespräche mit einem Möbelhaus auf, da dringend ein Gitterbett benötigt wird.

Und er widmet sein Konzert „Voices – One Night of Evergreen“, mit Greg Bannis, das er am 6. November im „Schutzhaus auf der Schmelz“ (1150 Wien, Verlängerte Gunthergasse) veranstaltet, der Familie – 50 Prozent des Reinerlöses werden gespendet.

Zum Thema

• Für Spenden wurde ein Konto eingerichtet: Alina Markus. Raiffeisenlandesbank Wien - NÖ; Iban: AT31 3282 3000 0001 5974
• Für Informationen zur Familiensituation und zu Konzertkarten steht Thomas Hetlinger zur Verfügung: 0699/ 1190 2405 bzw.  office@ahornevents.at