Erstellt am 07. Januar 2016, 05:08

von Gerald Burggraf

Schwechat investiert 1 Million in Zubau. Betreuungseinrichtung wird um zwei Gruppenräume erweitert. Am Bestandsgebäude Teilsanierung geplant.

Der Landeskindergarten Brendanihof soll ab Sommer saniert und erweitert werden.  |  NOEN, Foto: Burggraf
Der Kindergarten Brendanihof soll ausgebaut werden. Hierfür wurde in der vergangenen Gemeinderatssitzung ein Grundsatzbeschluss gefällt. „Der Zubau ist insbesondere notwendig, da eine Krippe am Frauenfeld noch im Container untergebracht ist und das seitens des Landes NÖ nur mehr bis Herbst 2016 zugelassen ist“, erläutert der zustädnige Stadtrat Simon Jahn (Grüne) auf NÖN-Anfrage.

Zudem besteht gerade in Schwechat ein erhöhter Bedarf an Kinderbetreuungseinrichtungen. Deshalb soll der Kindergarten Brendanihof auch gleich um zwei Gruppenräume erweitert werden. Bevor es jedoch dazu kommen kann, muss zuvor das Bestandsgebäude teilweise instand gesetzt werden. „Saniert werden das Dach und der Bodenbelag. Zudem müssen zwei Räume, etwa die Küche vergrößert, im Bestand umgebaut werden“, so Jahn.

Gesamtkosten bei rund einer Million Euro

Bis Ende Jänner werden nun einmal Angebote von Architekten eingeholt. Ab März sollen die Planungsleistungen begonnen werden, ein Baubeginn wird im Spätsommer des heurigen Jahres anvisiert. Gehen die Bauarbeiten ohne Zwischenfälle über die Bühne hofft man bei der Gemeinde auf eine Fertigstellung Mitte 2017.

Die geschätzten Gesamtkosten belaufen sich auf rund eine Million Euro. „Der Kostenrahmen entspricht den Ausgaben für Planung, Adaptierung im Bestand, Neubau und Außenanlagen“, erläutert der zuständige Stadtrat. Zudem wurden vom GEemeinderat als Reserve für Unvorhergesehenes noch einmal zehn Prozent genehmigt. Für bauvorbereitende Maßnahmenstehen 20.000 Euro zur Verfügung.