Erstellt am 14. Januar 2016, 05:18

Mehr Verkehr rund um Schwechat. Anstieg der Zahlen bei Lkw- und Pkw-Fahrten auf der A4.

Die A4 gilt als eine der Fluchtrouten für Einbrecher aus dem Osten. Fischamend will sich wappnen und überlegt Videoüberwachungssysteme an den Ortseinfahrten.  |  NOEN, Mühlbacher

Die vom Verkehrsclub Österreich (VCÖ) veröffentlichten Zahlen zum Schwerverkehrsaufkommen auf Österreichs Autobahnen weisen rund um Schwechat erneut hohe Werte auf. So liegt die Ostautobahn A4 mit 8.620 Lkw pro Tag in den Top-10. Ein Anstieg um 1,6 Prozent zum Vergleichszeitraum 2014. Ebenfalls einen Anstieg verzeichnet die Messstelle beim Pkw-Verkehr im vergangenen Jahr. Insgesamt 86.348 Autos, ein Plus von 2,8 Prozent, fuhren täglich auf der A4.

Ebenfalls erhoben wurden vom VCÖ die Feinstaubwerte des vergangenen Jahres. Und diese verzeichnen für den Raum um Schwechat nach einem schwachen Jahr 2014 wieder eine Erhöhung. Laut Umweltbundesamt wurde der Feinstaub-Grenzwert 2015 an 15 Tagen überschritten. Im Jahr zuvor waren es nur zwei Tage gewesen. Damit liegt man jedoch weiterhin klar unter dem in Österreich erlaubten Wert von 25 Tagen pro Jahr, beziehungsweise noch deutlich unter jenem der Europäischen Union (EU) mit 35 Tagen. Zu einer erheblichen Senkung gegenüber 2014 kam es im angrenzenden Kaiserebersdorf in Wien. Dort wurde der Wert nur 13 Tage überschritten, im Jahr zuvor waren es noch 23 Tage gewesen.

Zum Thema

• Schwerverkehr:
1) A1 Haid 13.730 Lkw
2) A2 Wr. Neudorf 11.910 Lkw...
9) A4 Schwechat 8.620 Lkw

• Pkw-Verkehr:
1) A23 St. Marx 162.676 Pkw
2) A2 Wr. Neudorf 144.129 Pkw...
6) A4 Schwechat 86.348 Pkw