Erstellt am 23. September 2015, 06:17

von Andreas Fussi

Quo vadis Multiversum?. Mit Schrumpfteam muss Multiversum die kommenden zahlreichen Veranstaltungen meistern. Lösung des Dienstverhältnisses mit Geschäftsführer in Finalisierung.

Das Multiversum besinnt sich wieder auf Veranstaltungen.  |  NOEN, Andreas Fussi

Nach der zwischenzeitlichen Notunterbringung von Flüchtlingen steht wieder die eigentliche Arbeit in der Veranstaltungshalle Multiversum auf der Tagesordnung.

Der vom Gemeinderat beschlossene Bedarfsbetrieb hat eine Dezimierung von 16 auf nur mehr acht Mitarbeiter mit sich gebracht, wobei der wichtige Bereich Technik laut SPÖ-Bürgermeisterin Karin Baier personell kaum angefast worden ist. Die einvernehmliche Lösung des Dienstverhältnisses mit Geschäftsführer Peter Simersky ist in der Finalisierung, berichtet Baier, „sein Dienstvertrag hat eine sechsmonatige Kündigungszeit beinhaltet.“

Belastungsprobe für Team

Die kommenden zahlreichen Veranstaltungen werden das Schrumpfteam auf eine Belastungsprobe stellen, wobei Stadtchefin Baier eines betont: „Die mögliche Notwendigkeit Leihpersonal zu besorgen, was im Übrigen auch in der Vergangenheit schon teilweise üblich war, obliegt nach wie vor dem Geschäftsführer und seinem Team“.

Der Infopoint beim Eingang ist aufgrund von Umstrukturierungen geschlossen worden. Der Kartenverkauf ist aber weiterhin zu den Öffnungszeiten möglich – aber jetzt im Büro im zweiten Stock. Die Homepage wird demnächst neu aufgestellt.

Den Veranstaltungsreigen im Herbst eröffnet am 9. Oktober das Beziehungskabarett von Isabella Woldrich. Es folgt am 17. das traditionelle Showfestival des Vereins MmbB. Am 23. Oktober präsentiert Roman Zangerle alias misterSAX die besten Austropop-Songs. Von 24. bis 25. Oktober steigt das Gothic Festival „Schattenwelt“. Im November findet unter anderem der Schwechater Kabarettherbst mit Dirk Stermann & Christoph Grissemann statt, singt Kinderliedermacher Fibich und die Austrian Open Championships im Tanzen machen wieder Station.