Erstellt am 27. April 2016, 05:24

von Gerald Burggraf

Stadtchefin schließt ihre Buchhandlung. Karin Baier wollte ein größeres Lokal in der Marx-Zeile beziehen. „Politischer Gegendwind“ verhindert Vorhaben.

Spätestens Ende Mai sperrt die Buchhaltestelle zu.  |  NOEN, Foto: Burggraf

Bereits vor zwei Jahren habe sie wegen der Eröffnung ihres Geschäfts in der Löwengasse Gegenwind verspürt. „Damals hat es geheißen, Schwechat braucht keine zweite Buchhandlung. Politisch war ich allerdings nur in einer SPÖ-Sektion aktiv“, erinnert sich die heutige Stadtchefin Karin Baier.

Nun wollte Baier ihre Buchhandlung vergrößern. Wegen „unverständlichem Gegenwind von politischer Seite“ sperrt sie nun stattdessen das Geschäft überhaupt zu.

Lesen Sie mehr dazu in der Printausgabe der Schwechater NÖN.