Schwechat

Erstellt am 11. August 2016, 05:02

Lehrling hilft beherzt gestürzter Frau (89). Der 20-jährige Lehrling Pascal Krenn reagierte am Wiener Schwedenplatz richtig und stabilisierte verletzte Pensionistin.

Pascal Krenn absolviert derzeit sein letztes Lehrjahr im Merkur-Markt in Schwechat.  |  NOEN, Obernberger

Für ihn selbst war das Einschreiten selbstverständlich, andere bezeichnen ihn mittlerweile als „Helden des Alltags“: Die Rede ist von Pascal Krenn (20) aus Schwechat. Er rettete am Dienstag in Wien einer Frau vermutlich das Leben. Die hörbehinderte 89-Jährige war am frühen Abend mitten am Schwedenplatz auf dem Gehsteig schwer gestürzt und mit dem Kopf am Randstein aufgeschlagen. „Sie wäre beinahe kollabiert“, erinnert sich der Lebensretter.

„Ich war gerade auf der anderen Straßenseite unterwegs und habe von dort aus den Vorfall bemerkt, woraufhin ich hinübergeeilt bin und mir einen ersten Überblick verschafft habe.“ Fakt ist: Wie in Erste-Hilfe-Kursen üblicherweise trainiert, machte der Merkur-Mitarbeiter genau das, was in solchen Situationen notwendig ist: Er verständigte die Rettungskräfte via Notruf, brachte die Gestürzte in die stabile Seitenlage und führte weitere Maßnahmen aus, die man ihm per Telefon durchgab.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Wenige Minuten später waren die Rettungskräfte vor Ort und setzten die medizinische Notfallversorgung fort. Krenn ist es jedenfalls zu verdanken, dass die Pensionistin in einem stabilen Zustand von der Rettung ins Spital gebracht werden konnte.

Der Lehrling im Gespräch mit der NÖN: „Mir wurde auch schon einmal auf diese Weise geholfen, also war das für mich natürlich selbstverständlich.“ Erschütternd sei nur gewesen, dass nicht wenige Passanten an dem stark frequentierten Platz einfach vorbeigegangen seien und nicht geholfen hätten. Für den ebenfalls anwesenden Gatten der Frau ist der junge Schwechater auf jeden Fall der ersehnte „Engel“ gewesen, der offenbar wahrlich zur richtigen Zeit am richtigen Ort unterwegs war.